Elektrische Espressokocher – Espressozubereitung schnell und simpel

Elektrische EspressokocherDie altbewährte Filtermaschine hat bereits ausgedient, längst schon hat das Zeitalter der Kapselkaffeemaschinen und Espressokocher begonnen. Wer sich als „echter“ Kaffeeliebhaber bezeichnet, trinkt das italienische Lieblingsgetränk gerne pur. In diesem Fall kommt man am traditionellen Espressokocher für zu Hause nicht vorbei. Die traditionelle Variante ist hier klassische Aluminiumkanne, die den Espresso frisch am Herd brüht. Wenn es schnell und einfach gehen muss, kann man die Moderne mittlerweile mit der Tradition verbinden: Ein elektrischer Espressokocher ist eine Verbindung zwischen herkömmlicher Espressokanne und Wasserkocher und bereitet frischen Espresso in bester Qualität per Knopfdruck zu. Will man einen elektrischen Espressokocher kaufen, gibt es ein breites Angebot mit Modelle in unterschiedlicher Qualität. Auf dieser Ratgeberseite stellen wir Espressokocher elektrisch im Test vor und beschreiben Tipps und Tricks, wie man den idealen elektrischen Espressokocher findet.

Elektrischer Espressokocher Test 2017

Ergebnisse 1 - 8 von 8

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Elektrische Espressokocher": (4 von 5 Sternen, 8 Bewertungen)

Espressokocher mit Strom: Simplizität vs. Tradition

Elektrische EspressokocherBeim elektrischen Espressokocher trifft Tradition auf Moderne: Der traditionell italienische Espressokocher wurde bereits vor fast 100 Jahren aus Aluminium gefertigt, um den frischen Espresso direkt am Herd zu brühen. Obgleich diese Zubereitungsart nostalgische Gemüter erfreut, muss es für viele schneller gehen. Elektro Espressokocher bieten hier einen guten Kompromiss, denn die Zubereitung funktioniert genauso wie beim klassischen Espressokocher, allerdings reicht hier ein Knopfdruck und der elektrische Espressokocher kann aus den Augen gelassen werden, bis der Kaffee fertig gebrüht ist. Ein elektrischer Espressokocher bietet folgende Vor- und Nachteile:

Vor- und Nachteile eines elektrischen Espressokochers

  • Der Espresso wird schnell, frisch und in der richtigen Temperatur gebrüht.
  • Elektro Espressokocher werden nicht nur aus Aluminium, sondern auch aus Edelstahl angeboten. Edelstahl ist vielen Käufern sympathischer als Aluminium, da Aluminium eher geeignet ist, einen Eigengeschmack an den gebrühten Espresso abzugeben.
  • Espressokocher mit Netzteil gibt es auch in sehr kompakten Größen, sodass diese Modelle ideal auf Reisen mitgenommen werden können.
  • Zur Nutzung wird Strom benötigt.

Netzteil oder Kochplatte?

Möchte man einen elektrischen Espressokocher im Shop kaufen, gibt es zwei verschiedene Modelltypen, zwischen denen man wählen kann: Zum einen gibt es elektrische Espressokocher mit direktem Netzteil, die einem elektrischen Wasserkocher gleichen und die direkt an das Stromnetz angesteckt werden. Zum anderen gibt es elektro Espressokocher, die mit zugehöriger Kochplatte geliefert werden, die meist auch eine Warmhaltefunktion anbieten.

Führende Marken beim Espressokocher elektrisch Test

Espressokocher mit Strom gibt es von verschiedenen Herstellern, das Angebot ist breit gefächert. Will man einen elektrischen Espressokocher günstig aber in hoher Qualität erstehen, sind folgende Marken empfehlenswert:

Produktreihen

Typen, Farben

Preissegment

Bialetti Elektrische Bialetti Espressokocher gibt es aus den Produktreihen Easy Timer, Moka Timer und Alpina. Die elektrischen Espressokocher von Bialetti gibt es in Silber werden beide mit Kochplatte angeboten. Die Kochplatte hat einen automatischen Timer, spielt Musik bei fertiger Zubereitung, verfügt über eine automatische Abschalt- sowie über eine Warmhaltefunktion. Die elektrischen Bialetti Espressokocher befinden sich im höheren Preissegment, verfügen dabei aber über praktische Funktionen, die den hohen Preis rechtfertigen.
Cilio Elektrische Espressokocher von Cilio gibt es aus den Produktreihen Classico und Lisboa. Die Modelle können in Silber oder Hellgrün gekauft werden. Alle Modelle werden mit Kochplatte geliefert und haben eine Warmhaltefunktion. Die Cilio Espressokocher befinden sich im niedrigeren Preissegment.
WIK Auch WIK bietet einen elektrischen Espressokocher an, der aus Edelstahl gefertigt ist. Der WIK Espress ist Silber, hat eine automatische Abschaltfunktion, einen Überhitzungsschutz und ein Sicherheitsventil. Das Modell befindet sich im mittleren Preissegment.
Rommelsbacher Von Rommelsbacher gibt es zu elektrischen Espressokochern folgende Produktreihen: ElPresso deLuxe, ElPresso mini, EKO376/G Die Modelle sind allesamt Silberfarben und aus Edelstahl gefertigt. Rommelsbacher Espressokocher befinden sich im mittleren Preisegment.
Delonghi Elektronische Espressokocher von Delonghi gibt es aus den Produktreihen Alicia Plus, Alicia, Ariete. Alle Modelle sind Silber, werden mit eigener Kochplatte geliefert und haben eine automatische Ausschaltfunktion. Die Modelle befinden sich im mittleren Preissegment.
Cloer Cloer bietet einen elektrischen Espressokocher aus Edelstahl an. Das Modell ist Silber, verfügt über eine automatische Ausschaltfunktion und der Espresso kann in unterschiedlichen Mengen gebrüht werden (3 Tassen oder 6 Tassen). Das Modell befindet sich im mittleren Preissegment.

Sämtliche Marken sind in gängigen Kaufhäusern wie etwa Karstadt erhältlich, bei der großen Auswahl ist aber auch ein Kauf in einem Online-Shop empfehlenswert, da hier der Überblick erleichtert wird und ein direkter Preisvergleich möglich ist.

Tipp: Beim Stöbern im Online Shop nicht immer automatisch für den Testsieger entscheiden, sondern lieber etwas genauer recherchieren. Die individuellen Ansprüche an Qualität und/oder Design können nicht immer (nur) vom Testsieger erfüllt werden.

Die richtige Größe

Elektrische Espressokocher haben gegenüber traditionellen Espressokochern den Vorteil, dass man teilweise mit ein und demselben Espressokocher unterschiedliche Mengen produzieren kann. Bei traditionellen Espressokochern sollte man in der Regel die vorgegebene Menge einhalten, ist eine Kanne daher für 2 Tassen vorgesehen, sollten auch immer 2 Tassen Espresso gebrüht werden. Einige Modelle der elektrischen Espressokocher (etwa jener von Cloer) werden mit unterschiedlichen Aufsätzen geliefert, sodass man mit demselben Modell 2 Tassen, 4 Tassen oder 6 Tassen kochen kann, ohne dass dabei die Qualität des Kaffees beeinträchtigt wird.

Zubereitungsarten im Espressokocher elektrisch Test

Elektro Espresseokocher mit Kochplatte können überall hin mitgenommen werden. Die Kochplatte wird an das Stromnetz angeschlossen, der Espressokocher darauf gestellt und der Ein-Aus-Schalter betätigt. Gute Espressokocher haben eine automatische Ausschaltfunktion und in der Regel auch eine Warmhaltefunktion.

Tipp: Die Warmhaltefunktion ist sicher praktisch, sollte aber nicht zu lange in Anspruch genommen werden, da der Espresso dadurch geschmacklich stark beeinträchtigt werden kann. Guter Espresso trinkt sich am besten ganz frisch.

Ein elektrischer Espressokocher kann auch ohne Kochplatte gekauft werden. Diese Modelle werden direkt an das Stromnetz angeschlossen und gleichen einem Wasserkocher. Auch hier wird einfach der Ein-Aus-Schalter betätigt und der Espresso automatisch fertig gebrüht.

Die Espressokannen bestehen allesamt aus den gleichen Teilen:

  • Ober- und Unterteil für Wasser beziehungsweise den fertigen Espresso (oben)
  • Trichter (für den gemahlenen Kaffee)
  • gegebenenfalls Kochplatte

Wie auch bei traditionellen Espressokochern sollte nur angewärmtes Wasser in das Unterteil gegossen werden, um ein Anbrennen zu verhindern. In den Trichter wird qualitativ hochwertiges Kaffeepulver gefüllt, anschließend werden Ober- und Unterteil fest zusammengeschraubt. Das Modell wird an das Stromnetz angeschlossen, dann wird der Ein-Aus-Schalter betätigt. Der Espresso wird automatisch in wenigen Minuten gebrüht und in das Oberteil gepresst. Ein elektrischer Espressokocher schaltet sich im Idealfall automatisch ab bzw. schaltet umgehend auf Warmhaltefunktion um.

Fazit: Espressokocher elektrisch Test

Zwei Modelle sind besonders praktisch und qualitativ hochwertig, sodass hier eine eindeutige Empfehlung ausgesprochen werden kann: Die Bialetti Espressokocher aus der Produktreihe Easy Timer verfügen über praktische Zusatzfunktionen und stellen einen ausgezeichneten Espresso her. Desweiteren ist das Modell von Cloer empfehlenswert, insbesondere da dieser elektrische Espressokocher im direkten Preisvergleich besser ist. Ideal ist bei diesem Modell außerdem, dass Espresso in unterschiedlichen Mengen zubereitet werden kann – ein nicht zu unterschätzender, praktischer Vorteil.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. BEEM Espressokocher – der Hersteller in der Küche
  2. Andrew James Espressokocher – der Küchenprofi auf dem Markt
  3. ECM Espressokocher – der Gastro Profi
  4. De’Longhi Espressokocher – das italienische Traditionsunternehmen
  5. Cucina di Modena Espressokocher – der Profi für Siebträgermaschinen
  6. Bosch Espressokocher – die Kocher vom großen Anbieter
  7. Oxid7 Espressokocher – die Produkte aus dem Gartenhandel
  8. Tchibo Espressokocher – der bekannte Kaffeelieferant
  9. Springlane Kitchen Espressokocher – der Küchenprofi auf dem Markt
  10. Severin Espressokocher – ein Hersteller von günstigen Elektrogeräten
  11. Saeco Espressokocher – der italienische Hersteller für Haushaltsgeräte
  12. Rancilio Espressokocher – der Spezialist für Espressoautomaten
  13. OneConcept Espressokocher – ein Teil des CHAL-TEC Vertriebs
  14. Lelit Espressokocher – gastronomische Produkte im Sortiment
  15. La Pavoni Espressokocher – Espressokocher im klassischen Design