Perkolatoren – Kaffee schonend und lecker zubereiten

PerkolatorenDer sogenannte Kaffee Perkolator ist nach dem Prinzip genannt, mit Hilfe dessen der Kaffee in diesem Fall zubereitet wird. Bei der Perkolation handelt es sich also um eine spezielle Technik, die sich nicht nur zur Zubereitung von Kaffee, sondern auch von einem geschmackvollen Espresso anbietet. Viele Kaffee- und Espressokannen, die zum Beispiel auf dem Herd genutzt werden können, funktionieren auf Basis dieses Prinzips. Wenn Sie vor dem Kauf eines Kaffee Perkolators dessen Funktionsprinzip gerne genauer kennenlernen möchten, sind Sie hier goldrichtig. Sehen Sie den Perkolator Test einfach als eine Art Kaufberatung an, damit Sie eine wohl überlegte Kaufentscheidung mit Leichtigkeit treffen können.

Perkolator Test 2017

Das Prinzip der Perkolation

PerkolatorenDer Name dieses Funktionsprinzip leitet sich aus dem Lateinischen von „percolare,“ was durchsickern bedeutet, ab. Das soll also heißen, dass Wasser bei der sogenannten Perkolation durch ein festes Substrat hindurchfließt. Dieser Vorgang kann dazu führen, dass Mineralien oder auch Geschmacksstoffe aus dem Substrat herausgelöst werden. Die Partikel, die aus dem Substrat herausgewaschen werden, werden wiederum als Perkolate bezeichnet. Der Begriff „Sickerlaugung“ ist für die Perkolation ebenfalls gebräuchlich.

Das Funktionsprinzip der Perkolation kommt im Übrigen nicht nur bei der Zubereitung von Kaffee, sondern auch im Bereich der pharmazeutischen Technik zum Einsatz. Kaffee, der auf Basis der Perkolation zubereitet wird, trägt auch den Namen Filterkaffee. Dabei kommt ein Kaffee Perkolator zum Einsatz, um diesen Kaffee entsprechend zuzubereiten. Der Petromax Perkolator ist im Übrigen ein solcher Kaffee Perkolator, der sich laut unserer Testberichte als Testsieger im Bereich der Kaffee Zubereitung herausgestellt hat.

Geschichte des Kaffee Perkolators

Diese Art der Kaffee Zubereitung kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Benjamin Thompson war bereits von 1810 bis 1814 mit der Erfindung des ersten Perkolators beschäftigt. Allerdings sollte es noch ein paar Jahre dauern, bis ein Pariser Blechschmied, der Laurens hieß, einen vollwertigen Kaffee Perkolator vorstellen konnte. Die erste Filterkaffeekanne, die auch heute noch nach dem gleichen Funktionsprinzip betrieben wird, erblickte 1819 das Licht der Welt. Im Übrigen ist die Bezeichnung „Percolator“ für derartige Kannen ebenso gebräuchlich. Perkolatoren genießen in Deutschland keinen sonderlich hohen Stellenwert und sind hierzulande auch nur den wenigsten Menschen ein Begriff. In den folgenden Ländern gibt es hingegen sehr viele Verbraucher, die zum Beispiel auf einen Petromax Perkolator und die damit verbundene Kaffeekultur schwören:

  • USA
  • England
  • Niederlande

Funktionsweise eines Perkolators

Bevor Sie sich einen Perkolator kaufen, möchten Sie vielleicht genauer wissen, wie diese Art der Kaffeezubereitung eigentlich funktioniert. Ein einfaches Modell dieser Kannen besteht dabei aus den folgenden Komponenten:

  • ein Metallröhrchen im Innenbereich
  • ein Metallfilter (rund) für den Kaffee im unteren Drittel
  • der Kanne selbst
Tipp Hinweise
Wasser erhitzen Zunächst einmal erhitzen Sie nun das Wasser in der Kanne. Dies geschieht bei den meisten Perkolatoren auf einer Herdplatte. Währen Sie das Wasser erhitzen, steigt der Druck in der Kanne entsprechend an. Dies sorgt dafür, dass das Wasser langsam in den Röhrchen aus Metall, welches auch als Steigrohr bezeichnet wird, nach oben steigt. Am oberen Ende kann das Wasser nun austreten. Es tröpfelt dann auf das Kaffeepulver, wobei es vorher noch durch einen Verteiler geleitet wird. Dann läuft das Kaffee-Wasser in den unteren Kannenbereich, wo es zu einer Vermischung des Wassers und des Kaffees kommt. Dieser Vorgang kann mehrere Male wiederholt werden, wobei der Kaffee mit jedem Durchgang entsprechend intensiver im Geschmack wird.
Dauer Daher ist die Zubereitung von Kaffee mit einem Perkolator gerade für Anfänger keine ganz so leichte Sache. Denn Sie werden erst ein bisschen damit experimentieren müssen, wie lange Sie Ihren Kaffee in Ihrem Perkolator kochen müssen, bis dieser die gewünschte Stärke erreicht hat. Falls Sie die Kanne verfrüht zum Herd nehmen, kann jedoch überhaupt nicht genug Druck aufgebaut werden, so dass das Wasser nicht ansteigt und Sie somit keinen Kaffee brühen können. Sofern der Perkolator jedoch zu lange bei einer zu großen Hitze auf Ihrem Herd verbleibt, so kann dies bedeuten, dass der Kaffee am Ende überkocht.

Tipp! Zusätzlich zu den bereits beschriebenen Perkolatoren können Sie sich im Übrigen auch für einen Pump Perkolator entscheiden, bei dem diese Problematik nicht ganz so sehr gegeben ist.

Geschmacksnoten von Perkolator Kaffee

Da viele Menschen zumindest in Deutschland wahrscheinlich noch keinen Perkolator Kaffee getrunken haben, fragen Sie sich wohlmöglich, wie dieser Kaffee schmeckt. Das Prinzip der Zubereitung ist in diesem Fall, wie bereits angesprochen, mit dem Prinzip der Espressozubereitung in einem Espressokocher zu vergleichen. Daher können Sie davon ausgehen, dass diese Art von Filterkaffee über ein sehr intensives Aroma verfügt. Der Kaffee ist sehr stark, kommt jedoch ohne Creme aus. Im Vergleich zu herkömmlichem Filterkaffee können Sie davon ausgehen, dass in Ihrem Perkolator Kaffee entsprechend mehr Koffein enthalten sein wird. Ihren Kaffee dürfen Sie in einem Perkolator auf jeden Fall nicht zu lange kochen, da dieser sonst leider recht schnell bitter werden kann.

Tipp: Aufgrund der speziellen Zubereitungsart, die bei einem Kaffee Perkolator zum Einsatz kommt, bieten sich Espressoröstungen besonders für diesen Kaffee an. Achten Sie dabei auf eine möglichst homogene Konsistenz des Kaffeepulvers, damit Ihr Perkolator Kaffee sein volles Aroma bestmöglich entfalten kann.

Vor- und Nachteile eines Perkolators

  • geringer Platzbedarf
  • auch unterwegs nutzbar
  • verfügt im Normalfall über Fassungsvermögen von 2 Tassen bis 4 Tassen
  • bei einer falschen Anwendung schmeckt der Kaffee eines Perkolator bitter

Empfehlung für den Kauf eines Perkolators

Wenn Sie eine wirklich gute Tasse Kaffee genießen wollen, ist das mit einem Perkolator mit ein wenig Übung problemlos möglich. Das Beste daran ist, dass Sie jede Kanne, die feuerfest ist und auf Ihrem Herd ohne Probleme verwendet werden kann, mit wenigen Handgriffen in einen Perkolator umfunktionieren können. Sie müssen also nicht unbedingt einen vollwertigen Perkolator kaufen, sondern können sich im Shop auch günstig für einen entsprechenden Einsatz entscheiden, um aus Ihrer bestehenden Kanne einen Perkolator zu machen. Das Angebot ist auf jeden Fall riesig, weshalb wir Ihnen einen Preisvergleich unbedingt ans Herz legen möchten. Werfen Sie dabei zum Beispiel einen Blick auf die Perkolatoren der nachfolgenden Marken:

  • Melissa
  • GSI
  • Coghlans
  • Mil-Tec
  • EMPIRE

Um nun den passenden Perkolator zu finden, mit dem Sie kinderleicht heißen und überaus aromatischen Kaffee brauen können, sollten Sie im Preisvergleich nicht nur auf das Design und den Preis, sondern auch auf die Verarbeitungs- und Materialqualität achten. Die Füllmenge in Tassen sollte ebenfalls eine Rolle spielen. Perkolatoren mit einem integrierten Heizelement sind wahlweise ebenfalls erhältlich. Zum Teil sind diese Kannen, die oftmals über einen hitzebeständigen Silikon- oder Kunststoffgriff verfügen, sogar unverwüstlich. Achten Sie im Vergleich also ganz genau auf die Beschaffenheit der verschiedenen Perkolator Modelle, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Reinigung und Pflege eines Espressokochers
  2. Funktionsweise eines Espressokochers – Aufbau und Verwendung detailliert erklärt
  3. Kaufberatung Espressokocher
  4. Welche Kaffeebohnen eignen sich am besten für einen Espressokocher?
  5. Espressokocher spritzt – was tun?
  6. Cilio Espressokocher – Qualität aus Solingen
  7. So wird der Dichtungsring eines Espressokochers gewechselt
  8. Kaffeelöffel – nützliches Accessoire für die Espresso-Zubereitung
  9. Porzellan Espressokocher – die wohl beste Art, einfach einen richtig guten Kaffee zu kochen
  10. Keramik Espressokocher – die Weiterentwicklung des Originals
  11. Espressokocher mit Cremaventil – so gelingt der perfekte Espresso auch zu Hause
  12. Was tun wenn der Espressokocher undicht ist?
  13. 12 Tassen Espressokocher – effizient viele Gäste verköstigen
  14. Cloer Espressokocher – solide Qualität zu einem tollen Preis
  15. Espressobohnen – bester Geschmack durch eine gute Bohne