Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kaffeetrends zuhause probieren

BEEM EspressokocherFür Kaffeefans und all jene, die gern neue Getränkekreationen ausprobieren, waren bisher die Kaffeetrends ein willkommenes Geschenk. Die Tatsache, dass sich in öffentlichen Cafés die meisten Trends aus der Hand der Profis testen ließen, machte die geschmacklichen Wunder äußerst komfortabel erhältlich. Aber aufgrund der Corona-Krise ist die Sachlage etwas komplizierter geworden: Zwar lässt sich ein Kaffee zum Mitnehmen bestellen, aber neue Kaffeetrends sind nicht unbedingt erhältlich. Viele Cafés limitieren ihr Angebot auf das Wesentliche. Darüber hinaus hat es nicht denselben Flair wie früher, den Kaffee unterwegs und quasi in Eile zu trinken. Wie wäre es denn – angesichts all dieser Herausforderungen – die Kaffeetrends mal daheim auszuprobieren?

Nicht mit der falschen Ausstattung!

Kaffeetrends zuhause probierenZugegebenermaßen wird der Kaffeetrend nur mit einem überzeugenden Geschmack gelingen, wenn zuhause die entsprechende Ausstattung vorhanden ist. Diesbezüglich dürfen Sie sich glücklich schätzen, bei uns eine große Auswahl an Espressokochern vorzufinden. Bei den einzelnen Geräten geht der Nutzen auch über den Espresso hinaus. Beispielsweise lassen sich Cappuccinos ebenso zubereiten wie Latte- und Mocca-Kaffees. Der Espressokocher mit Cremaventil sorgt für die vielbegehrte Crema-Krone, die ein besonders intensives Aroma beschert. Schauen Sie sich unter den einzelnen Geräte-Typen gern um.

» Mehr Informationen

Mit der richtigen Ausstattung daheim wird es einfach, Kaffeetrends verschiedener Arten zu realisieren. Gewisse Ansprüche an eigene Fähigkeiten zur gelungenen Umsetzung sind vorhanden, aber begrenzt. Schon Laien sind imstande, mit der richtigen Ausstattung Kaffeetrends überzeugend umzusetzen. Es lässt sich dennoch nicht leugnen, dass die Anschaffung eines Espressokochers bzw. einer Kaffeemaschine Geld kostet.

Lohnt sich also in Corona-Zeiten die Anschaffung eines Geräts für zuhause?

  • Zeitvertreib in Corona-Zeiten
  • eigene Fähigkeiten in der Zubereitung von Kaffees werden verbessert
  • Folgekosten sind geringer, da selbst gemachte Kaffees günstiger als gekaufte Kaffees in Läden und Cafés sind
  • es lassen sich auch Kaffeetrends umsetzen, die in Läden nicht oder nur schwer erhältlich sind
  • Eigenkreationen von Kaffees sind möglich
  • Anschaffungskosten für das Gerät

Obendrein weiß niemand, wie lange die Corona-Zeit andauern wird. Ob die Lockerungen nur von kurzer Dauer sind, lässt sich ebenso wenig voraussagen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, vorzusorgen. Wer jetzt mit einem Kaffeegerät clever vorsorgt, wird daraus langfristig Vorteile schöpfen.

Gehen wir davon aus, dass die richtige Ausstattung vorhanden ist; entweder wurde die Ausstattung bereits gekauft, sie wird noch gekauft oder Sie waren von vornherein perfekt ausgestattet. Als Nächstes ist es essenziell, die Trends zu kennen, um sie umsetzen zu können. Wir stellen drei der beliebten Trends vor, die sich für dieses Jahr und die darauffolgenden Jahre abzeichnen.

» Mehr Informationen

Blue Pea Flower Coffee als Stellvertreter für Pflanzen-Kreationen

Der Blue Pea Flower Coffee repräsentiert den Trend, pflanzliche Zutaten in den Kaffees zu verwenden. Die Herzzutat des Blue Pea Flower Coffee ist die namensgebende Pflanze „Blaue Klitorie“. Es ist ein mit Vorsicht zu genießender Trend, denn die Rückmeldungen zum Geschmack des Kaffees sind äußerst zwiegespalten. Was das Aussehen des blauen Kaffees anbelangt, so gibt es allerdings keinerlei Diskussionen: Es ist atemberaubend! Den Beginn bei der Zubereitung dieses Kaffees macht ein mit Teebeutel und heißem Wasser zubereiteter Tee. Hierfür gibt es spezielle Blaue-Klitorie-Teebeutel. Ähnlich einfach geht es weiter, denn auf den Tee folgen ein gewöhnlicher Espresso und zum Abschluss Milch. Wer es spektakulärer haben möchte, fügt dem Mix ein paar Prisen Zitronensäure zu, wodurch die Farbe des Getränks aus dem Blauen ins Violette übergeht.

Egg Coffee als Stellvertreter für starke Kaffees

Starke Kaffees haben eine große Fangemeinschaft. Einer der Vertreter ist der Egg Coffee, der auf Basis des Cà phê trúng gewonnen wird. Cà phê trúng – hierbei handelt es sich um DEN Klassiker aus Vietnam! Dieser Kaffee bildet die Grundlage des Egg Coffee. Der vietnamesische Kaffee wird im Internet bestellt oder vor Ort gekauft, wobei ein Fachgeschäft erforderlich ist. Nachdem das Kaffeepulver in ein Glas gefüllt wurde, wird dort gezuckerte Kondensmilch hineingegeben. Etwas kochendes Wasser bringt die Mischung zum Aufquellen. Beim Sieben tropft der Kaffee in ein separates Glas, woraufhin er durch die Zugabe von Zucker und Eigelb zum Egg Coffee wird. Das optische Ergebnis erinnert leicht an Tiramisu.

Tipp: Der Egg Coffee ist ein Beispiel dafür, dass sich auch ohne Espressokocher einige der Kaffeetrends umsetzen lassen. Mit einem einfachen Wasserkocher, einem feinen Sieb sowie den Zutaten sind Sie bei dem Egg Coffee bereits perfekt dabei! Sollten Sie keinen Espressokocher zuhause haben, dann suchen Sie gezielt nach den Trends, die sich mit grundlegenden Mitteln umsetzen lassen.

Cold Brew Coffee als Stellvertreter für kalte Kaffees

Kalte Kaffees sind die ideale Erfrischung in der Sommerzeit. Obwohl bereits seit mehreren Jahren im Trend, ist der Cold Brew Coffee auch jetzt noch absolut angesagt. Grund dafür ist, dass es immer wieder Personen gibt, die diesen Kaffeetrend neu für sich entdecken. Zudem wird der Cold Brew Coffee des Öfteren mit Eiskaffee verwechselt, obwohl es sich bei beiden um zwei unterschiedliche Kaffee-Arten handelt.

Kaffee-Art Zubereitung Geschmack Koffeingehalt
Cold Brew Wird über 12 bis 24 Stunden in kaltem Wasser ziehen gelassen, nachdem er zuvor in einer hohen Menge (mindestens 60 Gramm Kaffee pro Liter) mit dem Wasser vermengt wurde. Süßer als beim Eiskaffee Viermal so hoch wie bei normalem Kaffee; absoluter Wachmacher
Eiskaffee Wird zunächst wie ein normaler Kaffee gekocht, dann abgekühlt. Wenig süß und zum Teil wie abgestanden Normaler Koffeingehalt

Eigene Fähigkeiten fördern

An letzter, aber deswegen nicht weniger wichtiger Stelle, steht die Förderung der eigenen Fähigkeiten bei der Kaffee-Zubereitung. Die soeben geschilderten kreativen Kreationen für Kaffees erfordern das Vorhandensein grundlegender Kenntnisse bei dem Umgang mit Espressokochern und weiteren Maschinen. Insbesondere bei den Pflanzen-Kreationen muss als Beigabe zum Tee ein guter Kaffee vorliegen, damit der Kaffeetrend sich geschmacklich gut niederschlägt.

» Mehr Informationen

Zur Förderung der eigenen Fähigkeiten gibt es online ein interessantes Angebot an Kursen. Allem voran auf die Barista-Kurse wird kurz eingegangen: Hier wird nicht nur die Zubereitung des Kaffees gelernt, sondern ebenso dessen Verzierung. Einige Anbieter im Internet spezialisieren sich in ihren Kursen auf einzelne Kaffee-Arten, was die Effektivität der Kurse steigert. So ist z. B. eine Spezialisierung durch einen Espresso-Kurs möglich, wodurch Sie speziell in Bezug auf Ihren Espressokocher die eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln – besser geht es kaum!

Bildnachweise: Adobe Stock / amenic181, Amazon / BEEM

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Kaffeetrends zuhause probieren
Loading...

Kommentar veröffentlichen